Hamburger Kunsthalle Stiftung öffentlichen Rechts

Hamburger Kunsthalle Stiftung öffentlichen Rechts als Arbeitgeber

Glockengießerwall 5, 20095 Hamburg
Telefon
040-428131-200
Webseite
Mitarbeiter
45
Branche
Kunst, Unterhaltung und Erholung

Die drei nahe der Alster gelegenen, markanten Gebäude der Hamburger Kunsthalle beherbergen eine der wichtigsten öffentlichen Kunstsammlungen Deutschlands. Die Kunsthalle ist eines der wenigen Häuser, die einen Rundgang durch acht Jahrhunderte Kunstgeschichte ermöglichen. Sie ist ein exzellenter Ort, um Zusammenhänge zu entdecken und neue, überraschende Einblicke zu gewinnen. In der Präsentation der renommierten Sammlungsbestände und Wechselausstellungen werden die Entwicklungen der Kunst vom Mittelalter bis heute gezeigt.


Mehr als 700 Werke sind ständig ausgestellt. Schwerpunkte bilden die norddeutsche mittelalterliche Malerei mit den Altären von Meister Bertram und Meister Francke, die niederländische Malerei des 17. Jahrhunderts, die deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts mit den umfangreichen Werkgruppen von Caspar David Friedrich, Philipp Otto Runge, Adolph Menzel und Max Liebermann sowie die Klassische Moderne mit Werken von Max Beckmann, Wilhelm Lehmbruck, Ernst Ludwig Kirchner, Edvard Munch und Paul Klee. Im Bereich der zeitgenössischen Kunst geben unterschiedliche zeitgenössische Positionen der Hamburger Kunsthalle eine gewichtige Stimme im aktuellen Kunstgeschehen. Neben aktuellen Ausstellungen finden Sie Künstler der exzellenten Sammlung – wie z.B. Bruce Nauman, Gerhard Richter, Rosemarie Trockel und Sigmar Polke – in thematische angelegten wechselnden Präsentationen. Das Kupferstichkabinett der Kunsthalle gehört mit seinen mehr als 100.000 Zeichnungen und druckgraphischen Blättern wegen der durchgehend hohen Qualität dieser Sammlung zu den bedeutendsten in Deutschland. Im neu gestalteten Harzen Kabinett präsentiert ist stets eine Auswahl der reichen Bestände zu sehen, im Lesesaal des Kupferstichkabinetts können Sie sich einzelne Blätter vorlegen lassen.


Neben der Sammlung erregt die Hamburger Kunsthalle international Aufmerksamkeit mit hochkarätigen Sonderausstellungen, die jährlich hunderttausende Besucher_innen in die Hansestadt locken. Ein Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der Vermittlung der Museumsinhalte für alle Altersgruppen. So gehört die Kunsthalle beispielsweise zu den größten Anbietern außerschulischen Lernens in Hamburg. Darüber hinaus werden in spartenübergreifenden Sonderveranstaltungen, wie beispielsweise dem avancierten Musikprogramm, Verbindungen zwischen Bildender Kunst und anderen Künsten erlebbar.


Durch das 2016 abgeschlossene Modernisierungsprojekt,das Dank einer außerordentlichen Spende der Dorith & Alexander Otto Stiftung in Höhe von 15 Millionen Euro ermöglicht wurde, verfügt die Hamburger Kunsthalle über moderne zusätzliche Serviceeinrichtungen. Der neue Museumsshop direkt am Eingang bietet eine große Auswahl an internationalen Kunstbüchern, Plakaten, Postkarten und Designobjekten. Zum Verweilen lädt ein Das Liebermann, eines der schönsten Museumscafés Deutschlands. Ausblicke auf die Stadt und die Alster bietet das Café-Restaurant The Cube in der Galerie der Gegenwart.

Alle offenen Stellenangebote des Arbeitgebers ansehen.