Sachbearbeitung im Referat „Grundstücksentwässerung, Indirekteinleiter“ in Hamburg

Stellenbeschreibung


Sachbearbeitung im Referat „Grundstücksentwässerung, Indirekteinleiter“



Dienststelle:

Behörde für Umwelt und Energie, Amt für Immissionsschutz und Betriebe


Stellenanzahl:

1


Die Stelle ist:

  • unbefristet
  • vollzeit- und teilzeitgeeignet
  • ohne Führungsfunktion
  • schnellstmöglich zu besetzen


Stellennummer:

167126


Die Ausschreibung richtet sich an:

Alle Interessierten


Entgeltgruppe (Tarifbeschäftigte):

EGr. 11 TV-L


Besoldungsgruppe (Beamte/-innen):

BesGr. A11(Technische Amtfrau bzw. Technischer Amtmann) HmbBesG


Bewerbungsschluss:

14.09.2018


Wir über uns:

Das Amt für Immissionsschutz und Betriebe (IB) umfasst die Abteilungen Betrieblicher Umweltschutz, Fluglärmschutzbeauftragte, Planerischer Immissionsschutz und Abwasserwirtschaft. Die Tätigkeiten dienen der Sicherstellung des ordnungsgemäßen anlagen-, betriebs- und grundstücksbezogenen Umweltschutzes im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben durch die Erteilung von immissionsschutz- und abwasserrechtlichen Genehmigungen und wasserrechtlichen Erlaubnissen sowie der Überwachung industrieller Anlagen und Abwasserbeseitigung aller Hamburger Grundstücke.


Ihr Aufgabenfeld:

Sie sind im Referat „Grundstücksentwässerung, Indirekteinleiter“ als Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter tätig.


Zu Ihren Aufgaben gehören im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:


Baugrubenwassereinleitungen

Sie erstellen die Einleitungsgenehmigungen für Abwasser aus Baugruben nach dem Hamburgischen Abwassergesetz (Indirekteinleitung). Dazu informieren und beraten Sie die Antragsteller, prüfen und genehmigen die Anträge, einschließlich der Bewertung der Einleitungsqualität und notwendiger Abwasserbehandlungsmaßnahmen. Sie führen Baustellenbesichtigungen zur Überwachung der Einleitungen durch und veranlassen und überwachen die Beseitigung von Mängeln, einschließlich der erforderlichen abwasserrechtlichen Anordnungen und Zwangsmaßnahmen bis zur Durchführung von Ordnungswidrigkeitsverfahren.


Beseitigung von Abwassermissständen

Sie überwachen die Abwasserbeseitigung auf Wohngrundstücken und Kleingartenflächen. Dazu ermitteln Sie die Situation vor Ort, entscheiden, ob ein Handlungsbedarf besteht und legen die geeigneten Maßnahmen fest. Sie informieren und beraten die Bürgerinnen und Bürger über die rechtliche Situation und die bestehenden Anforderungen an die Abwasserbeseitigung. Sie setzen die erforderlichen Maßnahmen zur Beseitigung der Abwassermissstände durch, einschließlich der erforderlichen wasser- und abwasserrechtlichen Anordnungen und Zwangsmaßnahmen bis zu Durchführung von Ordnungswidrigkeitsverfahren.


Für die Aufgabe ist es erforderlich, Außentermine auch außerhalb der allgemeinen Arbeitszeit wahrzunehmen.


Was müssen Sie mitbringen?

Als Tarifbeschäftigte bzw. Tarifbeschäftigter verfügen Sie über einen Hochschulabschluss (Bachelor oder gleichwertig) in den Fachrichtungen Umwelttechnik, Ver- und Entsorgungstechnik bzw. Bauingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Siedlungswasserbau/Siedlungswasserwirtschaft oder einer vergleichbaren Fachrichtung oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen, z.B. auf Basis einer Meisterausbildung zum Gas- und Wasserinstallationshandwerk und langjähriger Berufserfahrung (mindestens drei Jahre).


Als Beamtin oder Beamter verfügen Sie darüber hinaus über die Befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung Technische Dienste.


Was sollten Sie außerdem mitbringen?

Fachliche Voraussetzungen

Für die erfolgreiche Wahrnehmung der Funktion sollten Sie gute Fachkenntnisse über die ordnungsgemäße Abwasserbeseitigung auf Grundstücken besitzen. Sie sollten außerdem über gründliche Kenntnisse des Hamburgischen Abwassergesetzes, der Hamburgischen Bauordnung und der einschlägigen technischen Normen verfügen und gründliche Kenntnisse des Verwaltungsverfahrensgesetzes und des Ordnungswidrigkeitengesetzes haben.


Zu dem ausgeschriebenen Aufgabenbereich gehört die Überwachung vor Ort im Rahmen von Außendiensten, daher ist ein Pkw-Führerschein für die Stelleninhaberin bzw. den Stelleninhaber Voraussetzung.


Gute Kenntnisse der verwaltungsrechtlichen Vorschriften und ein souveräner Umgang mit gängigen EDV-Programmen sind ebenso wünschenswert.


Persönliche Voraussetzungen

Die Aufgabe erfordert eine engagierte, selbstbewusst und selbstständig handelnde Persönlichkeit, die Leistungsbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein mitbringt. Des Weiteren sollen Sie über


  • sicheres Auftreten,
  • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen,
  • eine schnelle Auffassungsgabe,
  • ein gutes und schnelles Urteilsvermögen sowie
  • Flexibilität und Teamfähigkeit


verfügen.


Sofern Sie noch nicht über diese praxisgereiften Kenntnisse verfügen, erwarten wir die Bereitschaft von Ihnen, sich diese in angemessener Zeit anzueignen.


Was bieten wir Ihnen?

Als Arbeitgeber unterstützen wir Frauen und Männer dabei, ihre persönliche Lebensplanung und familiäre Verantwortung so weit wie möglich mit den Interessen der Dienststelle zu vereinbaren. Deshalb setzen wir eine große Bandbreite an Maßnahmen ein, die unseren Beschäftigten eine bessere Balance von Beruf und Familie ermöglichen.


Kontakt:

Für weitere Informationen steht Ihnen die Leiterin des Referates „Grundstücksentwässerung, Indirekteinleiter“, Frau Holst, Tel.: 040 428 40-4125, gerne zur Verfügung.


Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


So bewerben Sie sich:

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie uns bitte unter Angabe der Kennziffer B 1018 entweder

1. per E-Mail ausschließlich im PDF-Format an: bewerbungen@bue.hamburg.de oder 

2. auf dem Postweg an die untenstehende Adresse. Neben einem aussagekräftigen Anschreiben mit eigenhändiger Unterschrift, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen, benötigen wir die folgenden Unterlagen von Ihnen:

  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweis der Qualifikation (Studiennachweis (Urkunde) und Abschlusszeugnis
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (siehe auch Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren),
  • relevante Fortbildungsnachweise,
  • einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (falls vorhanden) sowie
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst).

Kosten, die Ihnen durch die Teilnahme an einem Vorstellungsgespräch entstehen, können wir Ihnen leider nicht erstatten.


Sofern Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie Ihre Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.


Freie und Hansestadt Hamburg 

Behörde für Umwelt und Energie 

Personalservice Z 22 

Kennziffer: B 1018 

Neuenfelder Straße 19 

21109 Hamburg


Weiterführende Links:



Mehr zum Job

Anzeigenart Stellenangebot
Arbeitszeit Vollzeit
Vertragsart Festanstellung
Berufliche Praxis mit Berufserfahrung
Aus- und Weiterbildung Abschluss Hochschule / Berufsakademie / Duales Studium
Berufskategorie Bauwesen, Architektur / Bauingenieur- und Vermessungswesen
Arbeitsort Neuenfelder Straße 19, 21109 Hamburg

Arbeitgeber

Freie und Hansestadt Hamburg - Behörde für Umwelt und Energie

Kontakt für Bewerbung

Frau Holst
Leiterin des Referates „Grundstücksentwässerung, Indirekteinleiter“
Neuenfelder Straße 19, 21109 Hamburg Telefon: 040 428 40-4125
Freie und Hansestadt Hamburg - Behörde für Umwelt und Energie
Wir benutzen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit auf unseren Seiten zu verbessern. Änderst Du die Einstellungen nicht, gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist. Hier kannst Du zu den Einstellungen mehr erfahren.