Ärztinnen und Ärzte im Justizvollzug in Hamburg

von Freie und Hansestadt Hamburg Justizbehörde

Stellenbeschreibung

In der Freien und Hansestadt Hamburg befinden sich durchschnittlich mehr als 1.600 Menschen in insgesamt sechs hamburgischen Justizvollzugsanstalten in einer Haftsituation. Die gesundheitliche Versorgung von Gefangenen insbesondere vor dem Hintergrund psychosozialer Probleme, teilweise langjährigem Alkohol- und Drogenabusus bis hin zu einem hohen Maß an körperlicher und sozialer Verwahrlosung ist ein wichtiges Element der vollzuglichen Behandlung und Betreuung. Eine enge Zusammenarbeit zwischen medizinischen und nichtmedizinischen Fachdiensten als auch mit externen Dienstleistungsträgern ist dabei unerlässlich.

Die medizinische Versorgung der Gefangenen wird zum großen Teil über Ambulanzen in den Anstalten gewährleistet. Darüber hinaus werden ein vielfältiges fachärztliches Spektrum und verschiedene stationäre Leistungen im Rahmen der Grund- und Regelversorgung über ein vollzugseigenes Krankenhaus oder durch externe medizinische Dienstleister erbracht. Das der Untersuchungshaftanstalt organisatorisch angegliederte Zentralkrankenhaus (ZKH) verfügt derzeit über 47 Haftplätze, die für die stationäre medizinische Versorgung der Gefangenen der Hamburger Vollzugsanstalten sowie Gefangenen aus anderen Bundesländern zur Verfügung stehen. Darüber hinaus erfolgt im ZKH die konsiliarärztliche Versorgung aller Gefangenen des Hamburger Vollzugs in den verschiedenen Fachgebieten.

Als Ärztin oder Arzt im Hamburger Justizvollzug behandeln Sie Patientinnen und Patienten mit unterschiedlichsten und oft auch seltenen Krankheitsbildern. Dabei sind Sie in ein kollegiales Team mit hohen Qualitätsansprüchen eingebunden und eine wichtige Ansprechpartnerin oder ein wichtiger Ansprechpartner für medizinischen Fragestellungen in der Anstalt. Eine Teilnahme an Bereitschaftsdiensten ist möglich.

Voraussetzungen

Sie sind approbierte Ärztin oder approbierter Arzt auf Grundlage eines abgeschlossenen Studiums der Medizin und können idealerweise bereits eine Facharztqualifikation nachweisen. Eine Facharztqualifikation, vorzugsweise in den Fachrichtungen Allgemeinmedizin oder Innere Medizin, wäre wünschenswert, andere Fachrichtungen wären ebenso willkommen.

Im Idealfall besitzen Sie die Zusatzqualifikation „Suchtmedizinische Grundversorgung“ oder sind bereit, diese kurzfristig zu erwerben.

Sie sind bereit, konstruktiv auch mit nichtmedizinischen Fachbereichen zusammenzuarbeiten und sich mit den vielfältigen Problemen in der Behandlung und der Führung einer besonderen Patientenklientel unter den Bedingungen der Inhaftierung kritisch auseinanderzusetzen. Ihre hohe soziale Kompetenz erlaubt Ihnen eine schnelle und sichere Einstellung auf ein multikulturelles Umfeld, um die Akzeptanz für eine zielgerichtete Betreuung zu gewinnen.

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf hamburgerjobs.de.

Zusätzliche Informationen zum Job

Anzeigenart
Stellenangebot
Arbeitszeit
Teilzeit
Vertragsart
Festanstellung
Berufliche Praxis
mit Berufserfahrung
Aus- und Weiterbildung
Sonstiges
Berufskategorie
Gesundheit, Sport, Medizin, Pflege / Arzt, Mediziner
Arbeitsort
20354 Hamburg

Unternehmensprofil Zusätzliche Informationen zum Arbeitgeber

Offene Stellen
3 Jobs bei Freie und Hansestadt Hamburg Justizbehörde
Mitarbeiter
5000
Webseite

Arbeitsort auf der Karte