Referentin bzw. Referent (m/w/d) Schieneninfrastrukturplanung

Hamburg
Stellenanzeige aus einem Partnerportal

Stellenbeschreibung

Referentin bzw. Referent (m/w/d) Schieneninfrastrukturplanung

Behörde für Verkehr und Mobilitätswende, Amt Verkehr

Job-ID:

J000023294

Startdatum:

schnellstmöglich

Art der Anstellung:

Vollzeit/Teilzeit
(unbefristet)

Bezahlung:EGr. 13 TV-L
BesGr. A13 HmbBesG

Bewerbungsfrist:

11.04.2024

Wir über uns

Im Referat "Netzentwicklung und Finanzierung" in der Abteilung "Infrastruktur Schiene" der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende (BVM) treiben wir die Entwicklung des Schienennetzes in Hamburg voran.

Konzepte und Machbarkeitsuntersuchungen, die Sicherstellung der Hamburger Finanzierungsbeiträge sowie Vertrags- und Zuwendungsverfahren zählen zu den Aufgaben des Referats. Wir kooperieren u.a. mit der Deutschen Bahn und der Hochbahn und tauschen uns eng mit den für Stadt- und Umweltplanung verantwortlichen Hamburgischen Dienststellen, dem Hamburger Verkehrsverbund sowie den relevanten Stellen auf Bundesebene aus.

Hier finden Sie weitere Informationen: Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

Sie

  • gestalten die künftige Entwicklung der Schienennetzinfrastruktur in Hamburg,
  • betreuen Projekte der Schieneninfrastrukturentwicklung in Hamburg ministeriell und fachlich,
  • erarbeiten und bewerten Entscheidungsvorlagen und stimmen diese ab,
  • vertreten die BVM in Arbeitsgruppen und bereiten vorgesetzte Stellen diesbezüglich für entsprechende Termine vor,
  • setzen die Belange der Freien und Hansestadt Hamburg, insbesondere der BVM, in der Planung der Projekte fachlich, rechtlich und finanzierungstechnisch durch.

Ihr Profil

Erforderlich

  • Hochschulabschluss (Master oder gleichwertig) der Fachrichtungen Bau-, Wirtschafts-, Verkehrsingenieurwesen oder Verkehrswissenschaften, Raum-, Regional- Stadtplanung, Geographie mit urbanem Schwerpunkt oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung oder
  • dem Hochschulabschluss gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen auf Basis eines abgeschlossenen Studiums (Bachelor oder gleichwertig) der Fachrichtung Bau-, Wirtschafts-, Verkehrsingenieurwesen oder Verkehrswissenschaften, Raum-Regional-, Stadtplanung, Geographie mit urbanem Schwerpunkt oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung und zusätzlich 4 Jahre einschlägiger Berufserfahrung
  • als Beamtin bzw. Beamter: Befähigung für Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Technische Dienste
  • Bewerben können Sie sich auch, wenn Sie über die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt der Technischen Dienste verfügen und sich bereits in einem Amt mindestens der Besoldungsgruppe A 12 befinden.

(Hinweise für Beamtinnen und Beamte zur Beförderung)

Vorteilhaft

  • ausgeprägtes Organisations- und Koordinationsvermögen, selbstständige Initiative und Teamgeist
  • Durchsetzungsvermögen und die Fähigkeit zu ganzheitlichem und politischem Denken
  • Kenntnisse der Verkehrsplanung und des Bau- und Planungsrechts sowie Erfahrung im Bereich der Planung von Schienenwegen
  • gutes Urteilsvermögen und Problemlösefähigkeit sowie ein hohes Maß an Engagement und Flexibilität
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten in Wort und Schrift

Unser Angebot

  • zwei Stellen, unbefristet, schnellstmöglich zu besetzen
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe 13 TV-L (Entgelttabelle) bzw. Besoldungsgruppe A13
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten und ein Angebot von mobiler Arbeit
  • gute Weiterbildungsmöglichkeiten und betriebliche Gesundheitsförderung
  • Möglichkeit zum Erwerb des EGYM Wellpass (Firmenfitness)
  • ein Arbeitsplatz im Herzen der Stadt (Hamburg-Neustadt, Alter Steinweg 4) mit sehr guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr (S Stadthausbrücke / U Rödingsmarkt)

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation (Sofern Sie Ihren Hochschulabschluss außerhalb der EU, EWR oder der Schweiz erworben haben, weisen Sie bitte die Anerkennung in Deutschland nach. Näheres finden Sie auf der Seite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen.),
  • Beurteilung bzw. Arbeitszeugnis (nicht älter als drei Jahre) über die aktuelle Tätigkeit, wenn diese bereits länger als ein halbes Jahr besteht, anderenfalls für die vorherigen Arbeitsverhältnisse,
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).

Informationen für Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Personen

Kontakt bei fachlichen Fragen

Behörde für Verkehr und Mobilitätswende
Netzentwicklung und Finanzierung
Britta Book
+49 40 428 41-3634

Kontakt bei Fragen zum Ausschreibungsverfahren

Behörde für Verkehr und Mobilitätswende
Personalrecruiting
Sarah Maaß
+49 40 428 41-1525

Mehr zum Job

Beschäftigungsart Festanstellung, Befristete Anstellung
Arbeitsort
20095 Hamburg