Lehrkraft in der Ausbildung von Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitätern in Hamburg

Stellenbeschreibung

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Lehrkräfte in der Ausbildung von Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitätern


Ihre Aufgaben


Die Behörde für Inneres und Sport –Feuerwehr– ist zuständig für die Gefahrenabwehr nach dem Hamburgischen Feuerwehrgesetz und für den öffentlichen Rettungsdienst nach dem Hamburgischen Rettungsdienstgesetz.


Sie sind Lehrkraft an der Berufsfachschule der Feuerwehr Hamburg für Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter (BFS-NotSan). Die Berufsfachschule gehört organisatorisch zur Feuerwehrakademie FeuAk) und ist dem Institut für Rettungsdienst angegliedert.


Sie haben in der Ausbildung bzw. Nachqualifizierung von Notfallsanitärinnen und Notfallsanitäter u. a. folgende Aufgaben:

• Erteilung von Grundlagenunterrichten in den Bereichen Naturwissenschaften, Anatomie, Physiologie und Krankheitslehre.

• Erteilung von Unterrichten in der Ausbildung von Notfallsanitäterinnen bzw. Notfallsanitätern und Weiterqualifizierungslehrgängen für Rettungsassistentinnen bzw. Rettungsassistenten.



Außerdem obliegt Ihnen die Konzeptionierung und Durchführung von Unterrichten sowie Leitung von Lehrgängen in der Ausbildung von Notfallsanitäterinnen bzw. Notfallsanitätern:


• Entwicklung und Weiterentwicklung von Unterrichtsinhalten im Hinblick auf den Fortschritt in Medizin, Wissenschaft, Forschung und Technik.


• Entwicklung, Gestaltung und Bestimmung von Lernzielen und Lerninhalten (Curricula).


• Überwachung und Mitwirkung bei der Festlegung von Qualitätsstandards in der Aus- und Fortbildung.


• Mitwirkung in Prüfungsausschüssen der staatlichen Prüfungen zur Notfallsanitäterin bzw. zum Notfallsanitäter.


• Mitarbeit in Gremien und Ausschüssen.



Behörde / Amt: Behörde für Inneres und Sport - Feuerwehr


Stellenanzahl:4


Stellenkategorie: Stelle


Amtsbezeichnung: Studienrätin bzw. Studienrat oder Tarifbeschäftigte bzw. Tarifbeschäftigter


Stellenwertigkeit: BesGr. A13 HmbBesG bzw. EGr. 13 TV-L (Informationen zur Bezahlung)


Die Bezahlung erfolgt je nach Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis EGr. 13 TV-L (s. Allgemeine Hinweise)

Tätigkeit: Lehrkraft in der Ausbildung von Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitätern


Führungsposition: nein


Arbeitsumfang: Vollzeit auch teilzeitgeeignet


Besetzungstermin: schnellstmöglich


Beschäftigungsdauer: unbefristet


Bewerbungsschluss: 28.05.2018


Stellennummer: 160674



Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie uns bitte entweder



1. per E-Mail an: stellenbesetzungsverfahrenF0132@feuerwehr.hamburg.de

    (als einteiliges Dokument im PDF-Format) oder

2. auf dem Postweg an die unten stehende Adresse



Bitte senden Sie Ihre Bewerbung, die neben einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie erläutern, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen,


• mit dem ausgefüllten Bewerbungsformular,


• mit einem tabellarischen Lebenslauf,


• mit einer aktuellen Beurteilung (siehe unten),


• mit relevanten Fortbildungsnachweisen,


• möglichst unter Angabe einer privaten Handynummer und E-Mail-Adresse,


• mit einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte,


• Kopie Ihres Studienabschlusses sowie


• Kopien Ihrer Lehrbefähigungsnachweise


an die


Behörde für Inneres und Sport

Feuerwehr

Personal- und Rechtsangelegenheiten

F01321Sc

Westphalensweg 1

20099 Hamburg.


Für Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:


Frau Heuer (Personalauswahlzentrum) Tel.: 42851 - 4826


Herr Herrenkind (Leiter FeuAk), Tel.: 428 51-4501,

Herr Savinsky (Leiter BFS-NotSan), Tel.: 428 51-4701

Sekretariat BFS-NotSan, Tel.: 428 51-4705.



Hinweis:


Der Vergleich der Bewerbungen erfolgt vorrangig aufgrund dienstlicher Beurteilungen. Deren Vergleichbarkeit setzt eine hinreichende Aktualität voraus. Bitte prüfen Sie daher, ob Ihre letzte Beurteilung noch ein zutreffendes Bild über Ihre Tätigkeit und Leistungen enthält und beantragen Sie gegebenenfalls eine neue Anlassbeurteilung. Liegt Ihre letzte Beurteilung länger als drei Jahre zurück, ist in jedem Fall eine neue Beurteilung aus Anlass der Bewerbung erforderlich. Bewerberinnen und Bewerber, für die eine dienstliche Beurteilung bisher nicht zu fertigen war und auch anlässlich der Bewerbung nicht gefertigt werden kann, müssen auf anderem Wege Aufschluss über Eignung, Befähigung und fachliche Leistung geben (z. B. aktuelles Arbeitszeugnis). Die Einbeziehung in das Auswahlverfahren ohne die erforderlichen Beurteilungen bzw. Zeugnisse ist grundsätzlich nicht möglich. Sie müssen daher mit der Bewerbung vorliegen bzw. unverzüglich nachgereicht werden.


Hamburg ist eine weltoffene und vielfältige Stadt. Diese Vielfalt soll sich in der hamburgischen Verwaltung widerspiegeln, um die Dienstleistungen für unsere Bürgerinnen und Bürger optimal erbringen zu können.


Als Arbeitgeber begrüßen wir ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.


Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen und Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.



Arbeitsumfang/Ergänzung:


Vollzeit auch teilzeitgeeignet, sofern die Besetzung des Arbeitsplatzes ganztägig gewährleistet ist.


Die individuelle Eingruppierung für Tarifbeschäftigte für die ausgeschriebene Tätigkeit richtet sich nach dem Studienabschluss bzw. der Qualifikation.



Voraussetzungen

Formale Voraussetzungen:


• Studiengang mit gesundheits-/pflegewissenschaftlichem Schwerpunkt, der zur Lehre in beruflichen Schulen befähigt (Masterabschluss) oder Studiengang mit pädagogischem Schwerpunkt, der zur Lehre an staatlichen Schulen im Gesundheitswesen befähigt (Masterabschluss)


oder


• Anerkennung als Lehrkraft gemäß § 31 Absatz 3 Ziffer 2 Notfallsanitätergesetz) oder diesen Gleichgestellten


oder


• pädagogisches Masterstudium und weitere Qualifikation, die den aufgabenorientierten Anforderungen entsprechen, z. B. eine Ausbildung zum Rettungsassistenten; die zusätzliche Qualifikation kann auch durch langjährige praktische Tätigkeit und Erfahrung auf einem Gebiet der aufgabenorientierten Anforderungen nachgewiesen werden. Als Beamtin bzw. Beamter besitzen Sie darüber hinaus die Laufbahnbefähigung für die Fachrichtung Bildung in der Laufbahngruppe 2 mit Zugang zum zweiten Einstiegsamt (2. Staatsexamen für Sekundarstufe II). Als Tarifbeschäftigter bewerben können Sie sich auch, wenn Sie im Anschluss an ein Lehramtsstudium keinen Vorbereitungsdienst für ein Lehramt (Referendariat) abgeleistet haben. Es können sich auch Masterabschlusskandidatinnen und -kandidaten bewerben, die kurz vor einem als Formalvoraussetzung oben genannten Masterabschluss stehen, bewerben. Diese werden dann bis zum Masterabschluss in einem befristeten Arbeitsverhältnis beschäftigt.



Aufgabenorientierte Anforderungen:


Für die Aufgabenwahrnehmung sollten Sie folgende Kenntnisse und Fähigkeiten mitbringen:

• Praktische Erfahrungen sowie fundiertes Fachwissen in der Notfallversorgung/Medizin,

• Fähigkeit, Unterricht handlungsorientiert und innovativ zu gestalten sowie pädagogisch zu reflektieren,

• Naturwissenschaftliche Kenntnisse im Bereich der Humanbiologie,

• Kenntnisse aktueller Entwicklungen, Forschungsthemen und -methoden im Bereich der Notfallmedizin,

• Kompetenzen in der interdisziplinären Teamentwicklung und Management,

• ausgezeichnetes Planungs- und Organisationsvermögen,

• selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten,

• Teamfähigkeit,

• betriebswirtschaftliche Denkweise,

• klar strukturierte und präzise Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift,

• gute Kenntnisse der englischen Sprache.


Es gilt zu beachten, dass die zukünftige Lehrkraft eine uneingeschränkte körperliche Eignung vorweisen muss, da im Bereich der Ausbildung auch zahlreiche praktische Unterrichtseinheiten gelehrt werden müssen. Ein entsprechendes ärztliches Attest ist nach einer positiven Auswahlentscheidung vor der Einstellung vorzulegen.




Mehr zum Job

Anzeigenart Stellenangebot
Arbeitszeit Teilzeit
Vertragsart Festanstellung
Berufliche Praxis keine Angabe
Aus- und Weiterbildung Sonstiges
Berufskategorie Bildung, Erziehung, Soziale Berufe / Lehrkräfte, Trainer, Ausbilder
Arbeitsort Ausschläger Elbdeich 2, 20539 Hamburg

Arbeitgeber

Feuerwehr Hamburg

Kontakt für Bewerbung

Mehr zum Arbeitgeber

Benefits
Lehrkraft in der Ausbildung von Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitätern
Wir benutzen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit auf unseren Seiten zu verbessern. Änderst Du die Einstellungen nicht, gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist. Hier kannst Du zu den Einstellungen mehr erfahren.