Ingenieur*in der Landschaftspflege/-planung (m/w/d)

Hamburg

Der Landkreis Steinburg vereint aufgrund seiner Lage im Südwesten Schleswig-Holsteins die Vorteile des Lebens in der Metropolregion Hamburg und des Lebens im Grünen miteinander. Umgeben von Nord-Ostsee-Kanal, Elbe und Stör ist das Kreisgebiet geprägt von der hügeligen Geest- und der saftig grünen Marschlandschaft. Zum Kreis Steinburg mit rund 130.500 Einwohner*innen gehören 5 Städte und 106 Gemeinden. Die Kreis­verwaltung mit über 500 Mitarbeiter*innen versteht sich als moderner Dienstleistungsbetrieb mit einer innovativen und zukunftsorientierten Ver­waltung.


Beim Kreis Steinburg ist im Amt für Umweltschutz in der Abteilung „Naturschutz und Landschaftspflege“ ab 01.02.2023 eine bis zum 31.12.2026 befristete Vollzeitstelle als


Ingenieur*in der Landschaftspflege/-planung
(EG 11 TVöD-VKA) 


zu besetzen. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.


Die Abteilung „Naturschutz und Landschaftspflege“ mit neun Mitarbeiter*innen nimmt die Aufgaben der Unteren Naturschutzbehörde im Kreis Steinburg wahr. Das Aufgabenspektrum der Abteilung reicht von der Befassung mit Schutzgebieten über die Abgabe von Stellungnahmen zu Großvorhaben der Energiewende und zu Bauvorhaben sowie den Biotopschutz bis hin zu Fragestellungen des Artenschutzes. Der Kreis Steinburg befindet sich im Naturraum von Marsch und Geest und wird durch die Elbe, den Nord-Ostsee-Kanal und die Stör geprägt. 


Ihre Aufgaben:

  • Genehmigung von Eingriffen in Natur und Landschaft
  • naturschutzfachliche Stellungnahmen im Rahmen von Genehmigungsverfahren (z. B. bei Baugenehmigungen, Straßenbauvorhaben, BImSchG) sowie bei Ordnungswidrigkeiten
  • Planung und Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen in „Natura 2000“-Gebieten
  • Überwachung von Naturschutzgebieten


Unsere Erwartungen:

Voraussetzung für die Stelle sind

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (Diplom (FH), Bachelor oder Master) der Landschaftspflege oder Landschaftsplanung oder im Umweltingenieurwesen mit der Vertiefung im Wasserbau oder eine vergleichbare Studienrichtung, die zur Übernahme der o. g. Aufgaben befähigt
  • eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B
  • mindestens das deutsche Sprachniveau C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens
  •  eine lösungsorientierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Analyse- und Abstraktionsvermögen
  • Zuverlässigkeit und Flexibilität
  • ein engagiertes, selbstständiges und strukturiertes Handeln
  • ein kompetenter Umgang mit Konflikten sowie Bürger*innenfreundlichkeit und ein respektvoller Umgang
  • ein auf Fachwissen und sozialer Kompetenz basierendes sicheres Auftreten in der Zusammenarbeit mit Planer*innen, Betrieben, Kommunen, Bürger*innen und anderen Behörden 


Für die Bewerbung von Vorteil sind

  • relevante Berufserfahrungen im o. g. Aufgabengebiet sowie in der öffentlichen Verwaltung
  • Kenntnisse im Umwelt- und Verwaltungsrecht
  • Kenntnisse in GIS und anderen Fachdatenbanken
  • Erfahrungen in der naturschutzfachlichen Bearbeitung von Bauprojekten und Kenntnisse der Eingriffs-/Ausgleichsregelung
  • Erfahrungen in der Aufstellung und Umsetzung von Entwicklungs- und Pflegekonzepten sowie der Erstellung von Leistungsverzeichnissen von Naturschutzmaßnahmen und Landschaftspflegeleistungen

Bei im Ausland erworbenen Abschlüssen ist ein Nachweis über die Anerkennung in Deutschland erforderlich. Bitte reichen Sie diesen zusammen mit Ihren Bewerbungsunterlagen ein. 


Unser Angebot:

  • eine bis zum 31.12.2026 befristete Beschäftigung im öffentlichen Dienst mit der Perspektive auf Weiterbeschäftigung
  • bei Vorliegen der Voraussetzungen ein Entgelt der Entgeltgruppe EG 11 TVöD-VKA
  • eine Jahressonderzahlung sowie eine betriebliche Altersvorsorge
  • die Möglichkeit zur Teilnahme an der leistungsorientierten Bezahlung (LOB)
  • eigenverantwortliches Arbeiten
  • kollegiale Zusammenarbeit in einem motivierten Team
  • gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine flexible Arbeitszeitgestaltung, die eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglicht, inkl. der Möglichkeit zur alternierenden Telearbeit (Homeoffice)
  • betriebliche Gesundheitsförderung, inkl. der Möglichkeit zur Teilnahme am Firmenfitnessprogramm (qualitrain) 

Ein Wunsch nach einer Teilzeitbeschäftigung sollte in der Bewerbung unter Angabe des gewünschten Arbeitszeitvolumens vermerkt sein.


Der Kreis Steinburg setzt sich für Vielfalt ein. Bewerbungen von allen Menschen, unabhängig von deren kultureller, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Alter, Behinderung oder sexueller Identität, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Im Rahmen der Tätigkeit sind Ortstermine wahrzunehmen, die unter Umständen nicht barrierefrei sind.


Für weitere Auskünfte stehen Ihnen die Amtsleiterin Frau Wittmüß (Tel. 04821/69 253) und die stellvertretende Abteilungsleiterin Frau von Jungmeister (Tel. 04821/69 317) gern zur Verfügung.


Ihre Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen richten Sie bitte bevorzugt per E-Mail, zusammengefasst in einem PDF-Dokument, bis zum 29.05.2022 unter Angabe der Referenznummer 956 an:  



KREIS STEINBURG

DER LANDRAT

HAUPTAMT

Viktoriastr. 16–18

25524 Itzehoe

personal@steinburg.de



Mehr zum Job

Anzeigenart Stellenangebot
Arbeitszeit Vollzeit
Vertragsart Befristete Anstellung
Berufliche Praxis mit Berufserfahrung
Aus- und Weiterbildung Abschluss Hochschule / Berufsakademie / Duales Studium
Berufskategorie Öffentlicher Dienst, Sicherheit, Reinigung, etc. / Öffentlicher Dienst
Arbeitsort 20457 Hamburg

Arbeitgeber

Kreis Steinburg

Kontakt für Bewerbung

Personalabteilung